2019 ATS/ERS Spirometrie-Release
7. Januar 2022· 6 min read

Vorteile patientennaher PFT-Tests in ländlichen Regionen

PFT testing in rural health
Das Hinzufügen patientennaher Lungenfunktionstests zu Ihrer Klinik kann dazu beitragen, eine präzise und frühzeitige Lungendiagnose und eine kontinuierliche Überwachung von Atemwegserkrankungen zu gewährleisten. 

Im nördlichen Teil des Michigansee gibt es eine Insel namens Beaver Island. Sie liegt etwa 50 km vor der Küste von Michigans Unterer Halbinsel und ist Teil eines Archipels mit weiteren Inseln mit recht eigenwilligen Namen (darunter Whiskey, Hog, Garden und Hat). Rund 500 unerschrockene Seelen sind das ganze Jahr über auf Beaver Island zu Hause und die beiden Townships auf der Insel bilden eine kleine, aber stabile Wirtschaftseinheit – ein typisches Beispiel des ländlichen Amerikas.

Etwas ausserhalb der Gemeinde St. James, dem wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum der Insel, befindet sich das Beaver Island Rural Health Center (BIRHC), das Gesundheitszentrum für die Insel. Das BIRHC ist eine Kombination aus Hausarztpraxis und Notfallklinik für Einwohner und Inselgäste gleichermassen. Auf der Insel herrscht ein ausgeprägter philanthropischer Geist, sodass das Zentrum in Anbetracht der kargen Verhältnisse ziemlich gut ausgestattet ist: Es gibt einen Röntgenraum, modernste zahnmedizinische Geräte und sogar ein nicht-invasives Beatmungsgerät (für den Fall der Fälle).

Die Gesundheitsversorgung auf einer Insel bringt einige besondere Herausforderungen mit sich, z. B. hinsichtlich der Transportmöglichkeiten. Die Entfernung zum Festland ist zu gross, um eine Brücke über die unberechenbaren Gewässer des Michigansees zu bauen, sodass die Autofähre bzw. eine der beiden privaten Fluggesellschaften die einzige Möglichkeit darstellen, die Insel zu betreten oder zu verlassen. Das klingt vielleicht nicht weiter schlimm, bis Sie bei einem Patienten eine Blutuntersuchung benötigen, aber Flüge wegen Nebel eingestellt sind und die letzte Fähre des Tages schon weg ist. Wenn Sie umgekehrt Antibiotika oder andere dringende Medikamente benötigen, müssen die elektronischen Rezepte bei den Apotheken auf dem Festland ankommen, bevor der Kurier der Fluggesellschaft die Fracht abholt. Und natürlich muss jeder, der mehr als nur eine Grundversorgung, eine zahnärztliche Behandlung oder den alle paar Monate einfliegenden Podologen benötigt, ein Ticket für die Überfahrt kaufen (und hoffen, dass an diesem Tag das Wetter hält).

Zugang zum passenden PFT-Test 

An dieser Stelle fragen Sie sich vielleicht, was das alles mit Lungenfunktionstests zu tun hat. Betrachten wir das Ganze einmal aus Patientensicht. Sie leiden schon seit einigen Monaten unter Kurzatmigkeit und nun wird Ihr Husten immer schlimmer. Sie sprechen mit Ihrem Hausarzt darüber. Der Corona-Test ist negativ und Ihr Arzt verordnet Ihnen einen Inhalator, damit Sie sich die Flugkosten sparen können. Leider schlägt die Behandlung nicht an, daher sollen Sie nun einen Lungenfacharzt aufsuchen. Sie nehmen sich einen Tag frei, fliegen aufs Festland, fahren etwa eine halbe Stunde bis zur Lungenarztpraxis, nur um dort zu erfahren, dass Sie einen Lungenfunktionstest brauchen. Das PFT-Labor ist für die kommenden Monate bereits ausgebucht, Sie müssen also wiederkommen. Sie müssen sich einen weiteren Tag frei nehmen (vielleicht auch zwei, je nachdem, ob Sie die Termine des PFT-Tests und des Lungenfacharztes unter einen Hut bringen können), weitere Flugtickets kaufen und noch mehr Benzin verbrauchen. Sie wünschen sich inzwischen wirklich, dass die Klinik auf der Insel über ein PFT-Gerät verfügen würde, sodass man diese Testergebnisse sofort erhalten könnte, anstatt noch weitere Monate Zeit zu verlieren (und ausserdem so viel Geld auszugeben).

Kleinstadtblues 

Dieses Beispiel mag extrem erscheinen, und zweifellos lebt die grosse Mehrheit der Bevölkerung in den Vereinigten Staaten nicht auf einer Insel. Allerdings leben etwa 20 % der US-Amerikaner (d. h. etwa 60 Millionen Bürger) in Regionen, die vom US Bureau of the Census als «ländlich» definiert werden (basierend auf der Bevölkerungsdichte und anderen Faktoren).* Das bedeutet in vielen Fällen, dass sich diese Menschen de facto auf einer Insel befinden – nicht durch Wasser, sondern einfach aufgrund der Entfernung von Fachärzten und anderen spezialisierten Einrichtungen getrennt. So hat eine Studie gezeigt, dass nur 34,5% der US-Amerikaner, die in ländlichen Gebieten leben, im Umkreis von 15 km von ihrem Wohnort Zugang zu einem Lungenarzt haben, verglichen mit 97,5% der Bevölkerung in eher urbanen Gebieten.* Eine vergleichbare Studie beschreibt die gleiche Mangelsituation bei Bildgebungsverfahren: 77,8 % der Patienten, die Anspruch auf ein Lungenkrebs-Screening hatten, mussten bis zum nächsten Screening-Zentrum mehr als 30 Minuten fahren.*

Leider ist das nicht die einzige schlechte Nachricht für Bewohner ländlicher Regionen, die unter Lungenproblemen leiden. Die Ergebnisse der SPIROMICS-Längsschnittstudie haben gezeigt, dass diese Bevölkerungsgruppe ein statistisch signifikantes Risiko für COPD-Exazerbationen aufweist. Dies wiederum lässt sich nicht durch umweltbedingte oder berufsbedingte Expositionen im Zusammenhang mit der Landwirtschaft erklären, einem in ländlichen Gebieten häufig vorkommenden Berufsfeld.* Weitere Studien haben dieses Exazerbationsrisiko nicht nur bestätigt, sondern auch eine signifikant höhere Prävalenz festgestellt.* Das war überraschend, wenn man bedenkt, dass die Luftverschmutzung in urbanen Gebieten (Autoabgase, Industrieanlagen usw.) zunehmend als potenzieller Risikofaktor für COPD angesehen wird, genau diese aber nur selten «auf dem Land» zu finden ist. Forscher haben diese Diskrepanz in der Regel auf den Rauch von Biomasse-Brennstoffen (die in ländlichen Gegenden häufig zum Heizen und Kochen verwendet werden) oder auf Unterschiede beim Tabakkonsum zurückgeführt. Dies könnte sicherlich die höhere Prävalenz erklären, aber nicht in vollem Umfang die höhere Morbidität.

Machen Sie Ihre Klinik zu einer autarken Insel 

Natürlich gibt es Möglichkeiten, den Zugang zu Tests zu verbessern, unabhängig davon, ob man sich nun auf einer realen Insel oder auf einer im übertragenen Sinne verstandenen Insel befindet. Der einfachste Weg, das Problem zu lösen: die Tests einfach selbst durchführen. Die Spirometrie ist ein wichtiger diagnostischer Standard, um eine Reihe von Atemwegserkrankungen zu diagnostizieren (oder auszuschliessen), insbesondere die COPD. Die Spirometrie kann auch hilfreich sein, um die Liste der möglichen Differentialdiagnosen stärker einzugrenzen, da sie mögliche Probleme in den oberen Atemwegen (z. B. Stimmbandfunktionsstörungen) erkennt und restriktive Muster aufzeigt, die eventuell auf Erkrankungen wie eine Lungenfibrose hinweisen. Noch wichtiger: Moderne Geräte wie das EasyOne® Air lassen sich problemlos in die Arbeitsabläufe beliebiger Gesundheitseinrichtungen integrieren, einschliesslich Hausarztpraxen. Dank der TrueFlow™-Technologie, die in jedem EasyOne-Gerät integriert ist, können Sie sich auf die Messgenauigkeit dieser Geräte verlassen, und das ohne umständliche Kalibrierungsroutinen, sodass sich Ihr Personal vollkommen auf die Patientenbetreuung konzentrieren kann. Sofortiges Feedback unter Verwendung evidenzbasierter Kriterien stellt sicher, dass die aus diesen Tests gewonnenen Daten so messgenau wie möglich sind, was Ihre klinische Entscheidungsfindung erheblich vereinfacht.

Selbst noch modernere Lungenfunktionstests sind heute für den Hausarzt auf dem Land eine praktikable Option. Geräte wie das EasyOne Pro® LAB bringen die Messung der Diffusionskapazität (DLCO) und des Lungenvolumens in viele Testumgebungen. Ähnlich wie ihre kleineren spirometrischen Geschwister sind die EasyOne Pro-Modelle benutzerfreundlich und zuverlässig, wobei die TrueCheck™-Technologie eine präzise Gaszufuhr und mühelose Messungen gewährleistet. DLCO und Lungenvolumina ergänzen die grundlegende Spirometrie um eine Vielzahl von Kontextinformationen, was bedeutet, dass Sie selbst relativ komplexe Fälle (wie zystische Fibrose, interstitielle Lungenerkrankung oder Long-COVID) vor Ort behandeln können, ohne dass Ihre Patienten gezwungen sind, stundenlang bis zum nächsten PFT-Labor zu fahren. Diese Tests bieten Ihnen zudem zusätzliche Kontextinformationen für die Behandlung von COPD, Herzerkrankungen und einer Vielzahl anderer chronischer Leiden, für die Ihre Patienten sonst regelmässig weit reisen müssten. Ausserdem ist die gesamte EasyOne-Produktlinie für die Integration in elektronische Patientenakten und andere digitale Tools ausgelegt, was die Abwicklung von medizinischen Fernkonsultationen und anderen telemedizinischen Diensten erheblich erleichtert. Anstatt dass Ihre Patienten die Insel verlassen müssen, können Sie die gesamte klinische Vielfalt in Ihre Praxis holen.

PFT-Diagnose aus einer Hand 

Ich hatte das Glück, ein Jahr ehrenamtlich in der Klinik auf Beaver Island zu arbeiten, und noch mehr das Glück, dass ich ein Spirometer dabei hatte. Ich habe mit eigenen Augen gesehen, wie wichtig präzise Diagnosetests für Menschen sind, die sonst weder die Zeit noch die finanziellen Mittel hätten, um ein entsprechendes Labor aufzusuchen. Anhand der Spirometriedaten konnten wir die medikamentöse Behandlung der Patienten optimieren, sie davon überzeugen, sich für Online-Fitnessprogramme als Ersatz für ein Lungen-Rehabilitationsprogramm anzumelden – und in einigen Fällen konnten wir sie sogar dazu bringen, das Rauchen aufzugeben. Wenn Sie in Ihrer Klinik über die richtigen Instrumente verfügen, können Sie für Ihre Patienten das Gleiche erreichen. Unabhängig davon, ob Sie sich mitten im Michigansee, in der Prärie von Nebraska oder in den Wäldern von Maine befinden – patientennahe PFT-Geräte bringen Spitzentechnologien direkt zu Ihnen ins Haus.

Michael Hess
Michael Hess
BS, RRT, RPFT
Subscribe to our newsletter
Michael Hess
Michael Hess
BS, RRT, RPFT
Want more in your inbox?
Subscribe today

Products

EasyOne<sup>®</sup> Air

Mobil- und PC-Spirometrie

EasyOne Pro<sup>®</sup>

Mobiles Messgerät für DLCO, Lungenvolumen und Spirometrie

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf
Anfragen
Referenzen