Warum Spirometrie für eine Verbesserung der arbeitsmedizinischen Versorgung unerlässlich ist 

Allein in den Vereinigten Staaten leben knapp 26 Millionen Menschen mit einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD). Laut GBD-Studie (Global Burden of Disease) wurden 2016 weltweit 251 Millionen COPD-Fälle registriert. 

Während ein großer Anteil der COPD-Diagnosen mit dem Konsum von Zigaretten und anderen Tabakprodukten in Zusammenhang steht, zeigen mehrere Studien, dass bis zu 15 Prozent der COPD-Gesamtlast auf eine Exposition am Arbeitsplatz zurückzuführen sind. 

Arbeitsmedizin – ein Überblick 

Arbeitsmedizin ist ein Fachbereich, der mehrere Disziplinen umfasst und darauf abzielt, die Sicherheit und das Wohlergehen der Arbeitnehmer am Arbeitsplatz zu verbessern. Der Hauptschwerpunkt der Arbeitsmedizin liegt auf der Bereitstellung von Ressourcen, Informationen und gesundheitsbezogenen Vorsorgeuntersuchungen oder Dienstleistungen, die dazu dienen, Verletzungen oder das Auftreten von Beschwerden oder Krankheiten zu verhindern. 

In vielen Industriezweigen entstehen Dämpfe, Gase, Staub und andere Reizstoffe, die im Laufe der Zeit die Atemwege schädigen können. Tätigkeiten in der verarbeitenden Industrie, im Kohlebergbau, im Heizungs-, Lüftungs-, Klima- und Anlagenbau sowie im Logistik- und Transportsektor bergen ein Risiko für die Entstehung von Lungenkrankheiten – von der idiopathischen Lungenfibrose (IPF) bis zur COPD. 

Wenn in einer Branche oder einem Unternehmen Spirometrie als proaktives arbeitsmedizinisches Mittel zur Überwachung der Atemfunktion eingesetzt wird, stellt man damit nicht nur die Gesundheit der Mitarbeiter in den Mittelpunkt – die Untersuchungen können auch dazu beitragen, die Ursachen für diese Erkrankungen aufzudecken.

Die Hauptaufgabe der Spirometrie in der Arbeitsmedizin besteht darin, Arbeitnehmer zu identifizieren, die sich weiteren Tests oder Untersuchungen durch einen Lungenspezialisten unterziehen sollten. In einigen Ländern und Branchen sind spirometrische Untersuchungen durch entsprechende Richtlinien oder aufgrund der Exposition der Beschäftigten vorgeschrieben. 

Dennoch wird die Spirometrie oft als lästig oder frustrierend empfunden – nicht nur von den Personen, die die Tests durchführen, sondern auch von den untersuchten Arbeitnehmern.

Welche Vorteile bietet die Spirometrie für die Arbeitsmedizin? 

Die Spirometrie in der Arbeitsmedizin ist eine ausgezeichnete, nicht-invasive und hochwirksame Methode zur Überwachung der Lungenkapazität und der Gesundheit der Mitarbeiter. Ältere Spirometer stellen jedoch aufgrund der veralteten Technologien, ihrer Sperrigkeit, dem ständigen Kalibrationsbedarf und ihrer Empfindlichkeit eine Hürde für die Durchführung von Mitarbeiter-Tests dar.  

In einigen Industriezweigen besteht für Arbeitnehmer ein größeres Risiko, Atemwegserkrankungen zu entwickeln. Zu den Branchen mit den häufigsten Problemen gehören:

Fertigungsindustrie

Nahezu jede Produktionsstätte ist auf optimale Effizienz ausgelegt, jedoch nicht auf optimale Belüftung. Ob Textilverarbeitung, Chemikalien für die Automobilindustrie, mechanische Komponenten oder Konsumgüter – die Arbeit in einem Fertigungsbetrieb birgt erhebliche Risiken für Arbeitnehmer, die Betriebsleitung oder auch regelmäßige Besucher.

Die meisten Produktionslager sind geschlossene Gebäude, die aufgrund von Richtlinien, die für die Herstellung der betreffenden Güter gelten, häufig unzureichend belüftet werden. Die Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik von Lagerhallen ist zudem nicht auf eine effiziente Luftzirkulation ausgelegt, was zu einer potenziell schlechteren Raumluftqualität führt.

Kohlebergbau und Öl-/Gasexploration

Die Produktion und Beschaffung fossiler Brennstoffe ist ein weiterer Industriezweig, der ein erhebliches Risiko für die Beschäftigten darstellt. 

Insbesondere beim Kohlebergbau unter Tage verbringen die Arbeiter gleich mehrere Stunden in schlecht belüfteten Bereichen. Im Kohlebergbau fallen große Mengen Staub, Schutt und Giftstoffe an, zudem sind die verwendeten Geräte meist dieselbetrieben. Diese Emissionen in einem nicht belüfteten Bereich können die Atemorgane stark schädigen. Das EasyOne Air ist eines der wenigen vom NIOSH zugelassenen Spirometer für das US-amerikanische Programm zur Überwachung der Gesundheit von Arbeitnehmern im Kohlebergbau (CWHSP).

Friseure und Kosmetiksalons

Laut John Paul DeJoria, dem Gründer der Paul Mitchell Pflegeprodukte, ist in der Branche ein eindeutiger Trend erkennbar: Man konzentriert sich verstärkt auf die Entwicklung ungiftiger chemischer Produkte für Friseure und Kosmetiker. Obwohl mehrere größere Friseurketten bewusst auf Aerosolsprays verzichten, stellt schlechte Belüftung auch für Friseure ein Risiko dar.

Spielbanken

Ungefähr 3/5 der amerikanischen Bundesstaaten erlauben Wetten über Totalisatoren oder das Wetten in Casinos. In den meisten dieser Räumlichkeiten ist das Rauchen nicht nur legal, sondern wird aktiv unterstützt. Für die Casino-Angestellten – Croupiers, Kassierer, Thekenkräfte, Kellner, Hotel- und Wartungspersonal – besteht durch das Passivrauchen ein erhöhtes Risiko, an COPD und anderen Lungenkrankheiten zu erkranken. Hinzu kommt, dass die Belüftungssysteme in Casinos oft zu wünschen übrig lassen.

Die Bedeutung von NDD Medical Technologies für das Lungenscreening in der arbeitsmedizinischen Vorsorge  

Mehrere Hindernisse erschweren das Lungenscreening im Rahmen der arbeitsmedizinischen Vorsorge. Zum einen die Uneinheitlichkeit der verwendeten Geräte – ältere Spirometer liefern oft weniger zuverlässige Ergebnisse und entsprechen möglicherweise nicht den aktuellen NIOSH/OSHA-Standards. Zweitens sind die meisten Spirometer sperrig, schwer zu bedienen und mit schlecht lesbaren und benutzerunfreundlichen Bildschirmen ausgestattet. Die dritte Herausforderung besteht darin, dass die Systeme nicht mobil sind und nach jedem Test neu kalibriert werden müssen.

Das tragbare, handliche Spirometer EasyOne® Air von NDD Medical Technologies ist die Lösung für all diese Probleme.  Dank TrueFlow™ Ultraschalltechnologie liefert dieses benutzerfreundliche, patientenorientierte und leichte Spirometer zuverlässige Ergebnisse in Sekundenschnelle, ohne dass eine Kalibration erforderlich ist. 

Die Navigation erfolgt über einen leicht zu bedienenden und gut lesbaren Touchscreen. Schweizer Präzisionstechnik und hochwertige Komponenten sorgen für einen dauerhaft stabilen Betrieb.

Die tragbaren und leichten Spirometer von NDD Medical Technologies können im Innen- und Außenbereich, in Büros oder an verschiedenen Niederlassungen eingesetzt werden, um einfache Lungenfunktionstests durchzuführen. Schon nach wenigen Sekunden liegen konsistente und zuverlässige Ergebnisse vor.

Vorteile des EasyOne Air Spirometers für die Anwendung in der Arbeitsmedizin

Das EasyOne Air bietet für die arbeitsmedizinische Anwendung einige entscheidende Vorteile:

  • Echtzeitkurven: Auf dem leicht zu navigierenden und hellen Touchscreen werden Echtzeitkurven angezeigt, damit Ergebnisse schneller und präziser abgelesen werden können.
  • Einweg-Mundstück pro Patient: Die NDD EasyOne Flow Tubes sind Einweg-Mundstücke für das NDD EasyOne Air Spirometer. Die Flow Tubes werden nach jedem getesteten Patienten entsorgt und sind in Packungsgrößen à 50 Stück lieferbar.
  • Anschluss an gängige arbeitsmedizinische Patientenverwaltungssysteme: Die Software des EasyOne Air ist mit verschiedenen EMR/EHR-Systemen kompatibel.
  • Leicht und tragbar: Das mobile EasyOne Air Spirometer wiegt ca. 356 Gramm und kann im Innen- und Außenbereich verwendet werden.
  • Bis zu 100 Remote-Tests: Das EasyOne Air Spirometer wird mit einem aufladbaren Li-Ionen-Akku betrieben. Ein leerer Akku ist nach 5 Stunden vollständig aufgeladen. Mit voller Akkuladung können etwa 100 spirometrische Untersuchungen durchgeführt werden.

Schutz vor Infektionen

Der Ausbruch und die Ausbreitung von COVID-19 haben die Durchführung von Lungenfunktionstests im arbeitsmedizinischen Bereich erheblich beeinträchtigt, in erster Linie aufgrund von Bedenken hinsichtlich einer unzureichenden Infektionskontrolle. Die Inline-Filterlösungen von NDD bieten zusätzlichen COVID-19-Schutz für Branchen oder Unternehmen, die bei der Durchführung von Tests einen Filter verwenden möchten.

  • Dank des Filters bleibt die Umgebungsluft für Personal und Patienten sauber.
  • Alle Teile, die mit der Atemluft des Patienten in Berührung kommen, sind Einwegkomponenten, die nach jedem getesteten Patienten ausgewechselt werden.
  • Eine Verunreinigung des Sensors ist nicht möglich.
  • Von außen kann keine Feuchtigkeit in das Gerät dringen.
  • Die Mundstücke und Adapter für das EasyOne Air erfordern keine besondere Lagerung.
    Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite zur Infektionskontrolle während der COVID-19-Pandemie.

Auch wenn viele Unternehmen aktiv versuchen, die Belastung durch schädliche Giftstoffe zu verringern und die Luftqualität in Innenräumen zu verbessern, werden sich an einigen Arbeitsplätzen gewisse Risikofaktoren nicht ganz vermeiden lassen. Die Durchführung spirometrischer Untersuchungen vor Ort als Teil einer proaktiven arbeitsmedizinischen Vorsorge ist für die Reduzierung von Atemwegserkrankungen von entscheidender Bedeutung.

Mit dem EasyOne Air gelingt diese Aufgabe einfacher und effizienter. Zudem spart Ihr Unternehmen mit diesem Gerät wertvolle Zeit. Das benutzerfreundliche tragbare Spirometer kann im Lager, im Pausenraum oder sogar im Freien bei Gesundheitsmessen eingesetzt werden.

Die Ergebnisse können schnell in Ihre arbeitsmedizinische Software hochgeladen werden, wobei die Patientendaten jederzeit geschützt und sicher sind.

Mehr Informationen über das tragbare EasyOne Air Spirometer für den Einsatz in der Arbeitsmedizin finden Sie unter dem folgenden Link.

Produkt: EasyOne Air - tragbares & PC-gestütztes Spirometer

Related products

PC-Spirometer

Mobil- und PC-Spirometrie

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf
Anfragen